*
telefon
blockHeaderEditIcon

06219 62 85 - 0

e-mail-button
blockHeaderEditIcon
breadcrumb
blockHeaderEditIcon
slider_wrl
blockHeaderEditIcon
wrl_top
blockHeaderEditIcon

Je besser die Raumluft, umso höher ist Ihre Lebensqualität!
In Häusern heutiger Bauweise, hier vor allem in den geförderten Energiespar- und Passivhäusern,
übernimmt eine intelligente Wohnraumlüftung diese Aufgabe.

 

Kontrollierte Wohnraumlüftung

wrl_left
blockHeaderEditIcon

Um den notwendigen Luftwechsel für Ihr Gebäude zu gewähren gibt es zwei Lösungen:
 

1. Fenster öffnen.
Jetzt stellt sich aber die Frage: Warum in eine besonders dichte Gebäudehülle investieren und dann doch wieder den ganzen Tag die Fenster öffnen?
 

oder
 

2. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Energierückgewinnung installieren.
Wohnraumlüftungsanlagen arbeiten immerhin zugfrei, leise und in jeder Hinsicht wirtschaftlich.


oder
 

3. Dezentrale Wohnraumlüfter mit Wärmerückgewinnung - auch für bestehende Wohnungen/Gebäude geeignet. Problemlos für den Dauerbetrieb geeignet. 

wrl_right_bild
blockHeaderEditIcon

Schematische Darstellung einer Standard-Lösung
für ein Wohnhaus

 

Funktion einer Wohnraumlüftung für ein Wohnhaus

vorteile_wrl
blockHeaderEditIcon

Wohnraumlüftung, ein Segen für alle Allergiker!

Die Vorteile überwiegen:

  • Ein Segen für alle Menschen, die unter Allergien leiden!!!
  • Durch den Einsatz einer Wärmerückgewinnung wird die Außenluft durch die Abluft im Winter vorgeheizt, im Sommer vorgekühlt.
    Bei Rückwärmzahlen von 60–80 % ist der Lüftungswärmeverlust nur ein Bruchteil, verglichen mit der Fensterlüftung oder dem Betrieb ohne eine Wärmerückgewinnung.
  • Gefilterte Außenluft mit Luftfilter (Feinstaub, Pollen, etc.)
  • Abtransport von Schadstoffen und Gerüchen (Kohlendioxid CO2, Luftfeuchte, Ausdünstung, usw.)
  • Reduziertes Infektionsrisiko, verbesserte Konzentrationsfähigkeit, Vermeidung von Kopfschmerzen und positive Auswirkung auf das Behaglichkeitsempfinden
  • Stark geminderte Gefahr von Schimmelbildung im Wohnraum
  • Gehemmtes Hausstaubmilbenwachstum
  • Bei Außenlärmbelastung können die Fenster bei gleichzeitiger Frischluftversorgung geschlossen bleiben
  • Kühlung und leichte Entfeuchtung der Außenluft im Sommer, sowie Vorwärmung der Luft im Winter mit Erdwärmetauscher.
    Eine Kontrollierte Wohnraumlüftung ist zwar keine Klimaanlage, dennoch kann sie im Sommer die Raumtemperatur leicht absenken und die Zuluft etwas entfeuchten, was als sehr erfrischend empfunden wird, – vor allem wenn gerade schwüles Sommerwetter herrscht, oder bei starken Temperaturschwankungen im Winter

 

Die Nachteile:

  • Im Winter kann die Luftfeuchtigkeit unter Umständen unter 30 % fallen. Dagegen kann man Luftbefeuchter einsetzen.
  • Regelmäßige Wartung des Filtersystems und zumindest der Abluftleitungen ist notwendig
  • Bei Dauerbetrieb ist der Stromverbrauch des jeweiligen Systems zu berücksichtigen
  • Obwohl heute Anlagen mit einem Wirkungsgrad von über 90 % auf dem Markt sind, ist die propagierte Energieersparnis nicht unbedingt gegeben.

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail